Fräulein Vino informiert sich – Episode V

Ice Ice Baby!

Die Sonne scheint, der Sommer zeigt sich von seiner besten Seite, einem lauen Sommerabend auf der Terrasse steht nichts im Wege. Oder doch? Oh Schreck, es wurde vergessen den Wein ein zu kühlen. Für Weinliebhaber ein Horrorszenario…

Abhilfe schafft ein Verfahren namens „frappieren“. Beim Frappieren kühlt man Wein mit Hilfe von Eis, Salz und Wasser in wenigen Minuten. Folgendes Video zeigt wie es geht:

Ist der Wein erst Mal gekühlt wartet die nächste Herausforderung. Wie halte ich meinen Wein möglichst lange kühl? Hier zwei Tipps:

  1. Füllt man Wein von der Flasche in ein Glas steigt sogleich seine Temperatur. Servieren sie daher Wein immer 2 Grad kühler als empfohlen. Warm wird er von selber.
  2. Zum Kühlen von Wein am Tisch eignen sich besonders gut Kühlmanschetten, die zuvor im Tiefkühler auf Temperatur gebracht werden können. Achtung beim Einsatz von Eiskübeln, der Wein kann schnell zu kalt werden und verliert dadurch sein Aroma.

Und zu guter Letzt noch eine Übersicht über die empfohlenen Trinktemperatur:

                Quelle: http://www.buehrmann-weine.de

Einem gelungenen Sommerfest steht meiner Meinung nach nichts mehr im Wege. Cheers!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s